Referendum «NEIN zur Organspende ohne explizite Zustimmung»

Ablauf der Sammelfrist: 20.01.2022

Sammlung, Ganze Schweiz
1'584 Unterschriften

Der Bund will bei der Organspende die Widerspruchsregelung einführen: Jede Person, die nicht zu Lebzeiten einer Organspende widersprochen hat, wird automatisch zum Organspender. Das muss gestoppt werden!

Jetzt Unterschreiben








    Geburtstagsdatum






    Mit Ihrer Eingabe akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.

    Darum braucht es das Referendum:

    Die Widerspruchsregelung darf nicht am Volk vorbei eingeführt werden!

    Es darf nicht sein, dass das Recht auf Unversehrtheit des Körpers eingefordert werden muss!

    NEIN zum Druck auf die Angehörigen!

    NEIN zur Ausbeutung der sozial Schwächsten!

    NEIN zur Organentnahme ohne informierte Zustimmung (informed consent)!

    Start der Sammelfrist: 12.10.2021
    Ablauf der Sammelfrist: 20.01.2022

    Bitte senden Sie uns Ihre Unterschriften so schnell wie möglich, spätestens aber bis am 5. Januar 2022 zu. Die Unterschriften müssen durch die Gemeinden beglaubigt werden, was einige Zeit in Anspruch nimmt.

    +++ Der obige Stand der Unterschriften betrifft nur jene, die über polit-plattform.ch gesammelt wurden. Den aktuellen Sammelstand über das ganze Referendum finden Sie unter www.organspende-nur-mit-zustimmung.ch +++ 

    Darum geht es

    Referendum gegen die Änderung vom 1. Oktober 2021 des Bundesgesetzes über die Transplantation von Organen, Geweben und Zellen (Transplantationsgesetz)​

    Die unterzeichnenden stimmberechtigten Schweizer Bürgerinnen und Bürger verlangen, gestützt auf Art. 141 der Bundesverfassung vom 18. April 1999 und nach dem Bundesgesetz vom 17. Dezember 1976 über die politischen Rechte, Art. 59a-66, dass die Änderung vom 1. Oktober 2021 des Bundesgesetzes über die Transplantation von Organen, Geweben und Zellen (Transplantationsgesetz) der Volksabstimmung unterbreitet wird.

    Referendumskomitee

    Folgende Persönlichkeiten bilden das unabhängige, überparteiliche Referendumskomitee «NEIN zur Organspende ohne explizite Zustimmung»​:

    Dr. theol. Ruth Baumann-Hölzle, Stiftung Dialog Ethik, Zürich; Prof. Dr. phil. Andreas Brenner, Philosophisches Seminar, Universität Basel; Monica Cecchin, Intensivpflegefachfrau, Bern; Susanne Clauss, Hebamme BSc, Pflegefachfrau, Biel, Mediensprecherin des Komitees; Dr. med. Alex Frei, Verein Äpol, Winterthur, Mediensprecher des Komitees; Dr. theol. Roland Graf, Pfarrer, Mitglied der Bioethikkommission der Schweizer Bischofskonferenz; Dr. iur., Dr. h.c. rer. publ. Gret Haller, Publizistin, Zürich; Lic. iur. et theol. Niklaus Herzog, ehemaliger Geschäftsführer der Ethikkommission des Kantons Zürich; Prof. Dr. iur. Franziska Sprecher, Institut für öffentliches Recht, Universität Bern; Marianne Streiff, Nationalrätin EVP; Prof. Dr. iur. Christoph Zenger, Zentrum für Gesundheitsrecht und Management im Gesundheitswesen, Universität Bern;

    Das Komitee befindet sich im Aufbau. Weitere Infos: www.organspende-nur-mit-zustimmung.ch/komitee

    Spenden

    Ein nationales Referendum zustande zu bringen, kostet eine Menge Geld. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, diese Last zu tragen.

    Leere Unterschriftenbogen herunterladen

    Kontakt

    Human Life International (HLI) Schweiz
    Postfach 15
    6301 Zug

    www.human-life.ch
    office@human-life.ch

    Bankverbindung

    Postfinance
    IBAN: CH64 0900 0000 6002 9765 6
    PC-Konto: 60-29765-6

    Zu Gunsten von:
    Human Life International (HLI) Schweiz, Zug

    Wünschen Sie einen Einzahlungsschein? Dann melden Sie sich unkompliziert per E-Mail office@human-life.ch oder Telefon 041 710 28 48. Wir schicken Ihnen dann sehr gerne die gewünschte Anzahl Einzahlungsscheine zu.